Push-Nachrichten von http://moenchengladbach.de mit iOS empfangen

iOS-Endgeräte können aufgrund von Software-Restriktionen keine Push-Nachrichten aus Web-Apps empfangen. Daher stellen wir unsere Nachrichten auch über den Dienst PPush zur Verfügung, für den Sie eine native App aus dem Apple-App-Store laden können. Folgen Sie dort dem Kanal "moenchengladbach.de".

InfoseiteNicht mehr anzeigen

Readspeaker

Vorlesen

NotfallMG - Sicherheit in Mönchengladbach

Alle Infos zur Corona-Lage

Sirenenalarm

Selbstvorsorge für Krisenfälle

Sirene für die Hosentasche: NINA-App

Kostenlose bundesweite Warn-App sollte auf keinem Mobiltelefon fehlen

Das Bild zeigt das Logo der NINA-App

Parallel zu Sirenen und Medien warnt die Stadt Mönchengladbach Bürger bei Gefahren auch per Smartphone über die Warn-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Alternativ:

Wer die NINA-App nicht nutzen kann oder will, kann die Meldungen auch hier finden:

https://warnung.bund.de/meldungen

Bei längerem Stromausfall: Leuchtturm-Konzept der Stadt

20 Leuchtturm-Standorte im Stadtgebiet dienen als Anlaufstellen bei Notlagen

Sollte es in Mönchengladbach zu einem langanhaltenden und großflächigen Stromausfall kommen, der mindestens 72 Stunden anhält, ist die Stadt gerüstet: 20 Leuchttürme an den Gerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehr und weitere sieben mobile Leuchttürme sollen Anlaufstellen für die Bevölkerung sein. Es ist davon auszugehen, dass in einer solchen kritischen Lage das Telefon- und Mobilfunknetz innerhalb kurzer Zeit zusammenbricht. Da bei einem längeren Stromausfall das Bürgertelefon der Stadt nicht erreichbar sein wird, sollen wohnortnah mit den Leuchttürmen Standorte eingerichtet werden, an denen sich die Einwohner*innen über die Entwicklung der Lage informieren und Hilfe rufen können.

Von den Leuchttürmen können rund um die Uhr Notrufe für medizinische Notfälle oder im Brandfall abgesetzt werden. Die Leuchttürme sind durch Einsatzkräfte besetzt und eine ständige Verbindung zur Leitstelle der Feuerwehr wird sichergestellt. Neben der Möglichkeit, Notfallmeldungen abzusetzen, dienen die Leuchttürme auch als Informationsstelle. Da insbesondere während der besonderen Lage eines Stromausfalls Informationen verbreitet werden und verfügbar sein müssen, ist es umso wichtiger, notwendige Anlaufstellen und Informationsquellen nah an den Bürger*innen zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen zu den Leuchtturm-Standorten.

Hier können Sie die Karte der Leuchtturm-Standorte im Stadtgebiet herunterladen: